TV-Hinweis – 2. Weltkrieg aus Sicht der USA

Arte hat zum 2. Weltkrieg ein tolles Programm zusammengestellt – und zwar aus Sicht der Amerikaner. Die Sendungen kann man 7 Tage kostenlos im Netz anschauen.

Mittwoch, den 5. März 2008, um 21.00 Uhr
1. Ein notwendiger Krieg
2. Eine grauenerregende Zeit
Wiederholungen:
am Sonntag, den 9. März um 14.00 Uhr,
am Donnerstag, den 13. März um 3.00 Uhr und
am Dienstag, den 18. März um 10.00 Uhr

Mittwoch, den 12. März 2008, um 21.00 Uhr
3. Das Schlimmste kommt noch
4. Hart auf hart
Wiederholungen:
am Sonntag, den 16. März um 14.00 Uhr,
am Donnerstag, den 20. März um 3.00 Uhr und
am Dienstag, den 25. März um 9.55 Uhr

© Florentine Films

Mittwoch, den 19. März 2008, um 21.00 Uhr
5. Ein Scheiß-Krieg
6. Der tödliche Ruf
Wiederholungen:
am Sonntag, den 23. März um 14.00 Uhr,
am Donnerstag, den 27. März um 3.00 Uhr und
am Dienstag, den 1. April um 9.55 Uhr

Mittwoch, den 26. März 2008, um 21.00 Uhr
7. Unsere Söhne, Stolz der Nation
8. Freiwillig
Wiederholungen:
am Sonntag, den 30. März um 14.00 Uhr,
am Donnerstag, den 3. April um 3.00 Uhr und
am Dienstag, den 8. April um 9.55 Uhr

© Florentine Films

Mittwoch, den 2. April 2008, um 21.00 Uhr
9. Voll in der Scheiße!
10. Leben und Tod
Wiederholungen:
am Sonntag, den 6. April um 14.00 Uhr,
am Donnerstag, den 10. April um 3.00 Uhr und
am Dienstag, den 15. April um 9.55 Uhr

Mittwoch, den 9. April 2008, um 21.00 Uhr
11. Eine Geisterfront
12. Furchtbare Entscheidungen

Mittwoch, den 16. April 2008, um 21.00 Uhr
13. Ein langer, steiniger Weg
14. Eine Welt ohne Krieg

http://www.arte.tv/de/geschichte-gesellschaft/1935092.html

Werbeanzeigen

DIE OSTSEEPIPELINE

Wussten Sie, dass Deutschland und Russland auf dem Grund der Ostsee eine Erdgaspipeline zwischen beiden Ländern verlegen? MIT OFFENEN KARTEN untersucht, welche wirtschaftlichen und geopolitischen Folgen das für Deutschland, Russland und die EU hat.

Link zur Sendung bei Arte

EU WOZU?

Welche Bilanz der europäischen Integration lässt sich fünfzig Jahre nach der Unterzeichnung der Römischen Verträge angesichts ihrer derzeitigen Demokratie-, Legitimitäts- und Identitätskrise ziehen?

Link zur Sendung bei Arte

DIE NEUORIENTIERUNG DER NATO

Das Ende des Kalten Krieges und der Zerfall der Sowjetunion führten keineswegs zur Auflösung der NATO, die nunmehr das bedeutendste Militärbündnis der Welt ist. Wozu dient sie heutzutage, gegenüber welchen Bedrohungen und in welchen geographischen Räumen?

Link zur Sendung bei Arte

DAS ÖSTERREICHISCHE PARADOX

Österreich hat im ersten Halbjahr 2006 zum zweiten Mal seit seinem EU-Beitritt im Jahre 1995 den turnusmäßigen Vorsitz im Europäischen Rat. Aber die Österreicher sind der EU gegenüber zunehmend skeptisch eingestellt, obwohl ihnen die Mitgliedschaft in der Europäischen Union und deren Osterweiterung große Vorteile bringen.

Link zur Sendung bei Arte

PRODUKTIONSVERLAGERUNGEN – Mythen und Fakten

Die Verlagerung von Produktionsstätten ins Ausland wird für den Verlust von Arbeitsplätzen und für den Rückgang der Industrie verantwortlich gemacht und sorgt deshalb in Europa und den USA zunehmend für Unruhe. Welche wirtschaftliche Logik steckt dahinter? Wie groß ist die Bedeutung dieses so genannten offshoring? Und welche geographischen Gründe gibt es dafür?

Link zur Sendung bei Arte

DEUTSCHLAND UND SEINE AUSSENPOLITIK

Man hätte meinen können, dass sich mit der Wiedervereinigung die Konstanten der deutschen Außenpolitik verändern würden, aber letztlich scheint erst die Irakkrise im Jahre 2003 zu einer außenpolitischen Wende geführt zu haben.

Link zur Sendung bei Arte