DIE GEOPOLITISCHE BEDEUTUNG DER SCHIITEN

Der Sturz Saddam Husseins im Frühjahr 2003, der Libanonkrieg im Sommer 2006 und das iranische Atomprogramm haben die Schiiten auf der internationalen Bühne in den Vordergrund gerückt. Sind sie eine Gefahr für die Stabilität im Nahen Osten?

Link zur Sendung bei Arte

Werbeanzeigen

ERDGAS UND GEOPOLITIK

Erdgas ist im Begriff, beim weltweiten Verbrauch nach dem Erdöl die zweitwichtigste Energiequelle zu werden. Wie erklärt sich die große Beliebtheit dieses Energieträgers? Und welche Risiken ergeben sich daraus in geopolitischer Hinsicht, vor allem in Europa?

Link zur Sendung bei Arte

IRAK 2007 (2) – Die Protagonisten des Konflikts

Die Befreiung des Irak von der Diktatur Saddam Husseins durch die US-geführte Koalition brachte dem Land nicht die Demokratisierung, sondern stürzte es im Gegenteil in einen regelrechten Bürgerkrieg, in dem sich drei Strömungen mit unterschiedlichen politischen Zielen gegenüberstehen.

Link zur Sendung bei Arte

IRAK 2007 (1) – Die Entstehung des Staatsgebietes

Um die derzeitige Situation im Irak zu begreifen, muss man sich die willkürliche Festlegung der Grenzen bei seiner Entstehung vor Augen führen, denn sie macht deutlich, was für ein künstliches Gebilde die irakische Nation im Grunde ist.

Link zur Sendung bei Arte

FÜR ODER GEGEN DEN EU-BEITRITT DER TÜRKEI?

Anhand von Karten sowie geographischen, historischen, wirtschaftlichen, religiösen und strategischen Argumenten erklärt MIT OFFENEN KARTEN, warum die Türkei der EU beitreten sollte. Anschließend wird anhand der gleichen Argumente erklärt, warum sie nicht beitreten sollte.

Link zur Sendung bei Arte

RUMÄNIEN (2/2) – Beitritt zur EU?

Wirtschaftsreformen und beständiges Wachstum machen inzwischen einen EU-Beitritt Rumäniens zum 1. Januar 2007 möglich. Aber die Justizreform lahmt, die Korruption grassiert weiterhin und die Medien unterliegen staatlicher Kontrolle. Soll die Europäische Union ihre Beitrittskriterien aufweichen, um ihre Randzonen zu stabilisieren?

Link zur Sendung bei Arte

ÜBER VORHERSAGEN UND IHRE GRENZEN – 15 JAHRE MIT OFFENEN KARTEN

„MIT OFFENEN KARTEN blickt anhand von Archivmaterial aus 15 Jahren auf vier Beispiele von Vorhersagen zurück, die sich teils bewahrheitet, teils als falsch rwiesen haben. Der Irak, der 1990 zu zerfallen drohte. Bosnien, mit dem sich MIT OFFENEN KARTEN seit 1991 regelmäßig beschäftigt und dessen Schicksal es verbietet, „geopolitisch korrekt“ zu sein.
Die baltischen Staaten, deren Zukuft 1991 auf der Kippe stand. Die Spratly-Inseln, die zwar nahezu unbekannt, aber für die chinesischen Pläne, die Energierversorgung des Landes zu sichern, von großer Bedeutung sind.“

Link zur Sendung bei Arte